Am Dienstag, den 12.07.2017 verstarb unser Schüler Philip Klein bei einem Verkehrsunfall. Philip war im 11. Jahrgang ein geachteter, beliebter Schüler. Er war fröhlich, lebensbejahend und stets Neuem aufgeschlossen, ging gerne zur Schule und hatte viele Freundschaften quer in der Schülerschaft.

Sein großes Hobby, zur Leidenschaft geworden, war das Radfahren. Dass er gerade beim Radfahrtraining tödlich verstarb, macht uns alle traurig. In der Rad-AG fing er früh an, sich für den Radsport zu interessieren, nahm 2011 im 5. Jahrgang an seinem ersten Radrennen, den Stadtmeisterschaften in Chorweiler teil. Zusammen mit Lajos Ostfalk, der parallel mit dem Radsport anfing, bildete sich ein tolles Duo. Es folgte eine Station im Triathlon, wo beide schnell erkannten, dass der Radsport mehr Freude und mehr Aktionen, mehr Wettkämpfe bereit hält - und auch Erfolge. Viele Erfolge konnte er für sich verbuchen, so erreichte Philip 2017 mit der Teilnahme an Bundesligarennen eine wichtige, neue Ebene. Sein Traum waren großen Rennen, er fuhr Rennen auch von vorne! Seine Mitschülerinnen und Mitschüler kannten und wertschätzten sein Hobby.       
      
Philips Tod ist für die Schülerschaft und für das Kollegium, kaum zu fassen. Ihn nicht mehr unter uns zu haben, trifft uns sehr.     
Ihre Wertschätzung und ihre Trauer für Philip drücken sie in einem weißen Rennrad aus. Dies entstand in einer Aktion der Schülervertretung und gibt allen einen Ort.