Aktuelles


Zurück zur Übersicht

26.11.2018

Ausflug 10.2

Die Klasse 10.2 der Gesamtschule Rodenkirchen war in der vorletzten November-Woche in Sachen Musik unterwegs. Ziel war das Loft in Ehrenfeld, bekannt als wichtige Spielstätte für improvisierte Musik und experimentellen Jazz. Die 26 Jugendlichen besuchten dort mit ihrer Klassenlehrerin Verena Jäger und ihrem Klassenlehrer Gerhard Richter ein Konzert gleichaltriger Schülerinnen und Schüler des Genoveva-Gymnasiums Köln-Mülheim, die zusammen mit den Profis des Jazz-Trios Eastern Flowers musizierten.
Der Landesmusikrat NRW fördert das Zusammenwirken von Laien und Profis. Im Rahmen dieses Programms realisierte der Pianist Jarry Singla in den zurückliegenden Wochen ein Projekt mit Schülerinnen und Schülern des Genoveva-Gymnasiums und den Musikern seines Trios Eastern Flowers: Der Kontrabassist Christian Ramond ist einer der gefragtesten Jazzbassisten hierzulande und mit dem südindischen Perkussionisten Ramesh Shotham war der diesjährige WDR Jazzpreisträger dabei.
Was passiert eigentlich, wenn man für ein interkulturell-pädagogisches Musikprojekt mit Schülerinnen und Schülern das Stigma „Schule im Brennpunkt“ als Chance begreift und diese statt in den Ruheraum ins Chemielabor verfrachtet? Jarry Singla hat dies mit seinem Projekt „Diffusion Music“ buchstäblich getan. Hier kamen verschiedene Stoffe zum Austausch: Die musikalische Welten von Teenagern stießen auf die Erfahrungen dreier renommierter Jazzmusiker, der Laie trifft auf den Profi, Rap auf Konnakol, Keyboard auf Cajon. Bei „Diffusion Music“ darf experimentiert werden, es darf knallen, brennen, explodieren. Frei nach dem Prinzip „Reibung erzeugt Energie“ wurde hier auf den Siedepunkt hingearbeitet. Der kreative Input jedes Einzelnen wurde als Lieferant wertvoller Energie verstanden und gebündelt.
Das Ergebnis ließ sich vorzeigen: Ein leuchtendes Konzert mit Hiphop-Beats, Kalimbas, südindischen Konnakol-Kompositionen, Bodypercussion und den strahlenden Gesichtern junger Künstler, die erstmals auf der Bühne standen.
Für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule war dieser Besuch im Kölner Loft ein besonderes Musikerlebnis und auch gleichzeitig die erneute Begegnung mit den Schlagwerker Ramesh Shotham. Viele aus der jetzigen Klasse 10.2 hatten vor fünf Jahren als Fünftklässler einen Trommelworkshop mit eben diesem Ramesh Shotham sehr erfolgreich absolviert.



Zurück zur Übersicht