Das Hygienekonzept der Gesamtschule Rodenkirchen

Wir versuchen alle den Mindestabstand von 1,5 Metern nach Möglichkeit einzuhalten!

Im Umkreis von 150 Metern um das Schulgebäude, beim Betreten des Schulgeländes, im gesamten Schulgebäude und im Unterricht müssen alle eine Mund-Nasen-Maske tragen!

Die Eltern/ Erziehungsberechtigte bzw. volljährige Schüler*innen sind dafür verantwortlich, Mund-Nase-Bedeckungen zu beschaffen. Ohne eine Mund-Nasen- Maske darf das Schulgelände NICHT betreten werden.

Unsere Hygienemaßnahmen sind verpflichtend für alle! Ein Verstoß gegen die Regeln, führt zum Ausschluss vom Unterricht!

Wir sind alle füreinander verantwortlich und tragen gemeinsam dafür Sorge, dass alle Menschen, die diese Schule betreten, sich an die Regeln halten.

Nur gemeinsam können wir möglichst große Sicherheit für alle erreichen!


Persönliche Hygiene

  • Bei Krankheitsanzeichen (Schnupfen Husten,…) zuhause bleiben
  • Desinfektionsmitteldosierer im Eingangsbereich sind bei Betreten der Schule zu benutzen.
  • Hände weg vom Gesicht!
  • Keine Berührungen, keine Umarmungen, kein Händeschütteln!
  • Wichtig: Gründliche Händehygiene (Händewaschen oder Händedesinfektion)! In jedem Klassenraum stehen Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung!
  • Türklinken möglichst mit dem Ellenbogen benutzen.
  • Husten- und Niesetikette unbedingt beachten.
  • Desinfektionsmitteldosierer im Eingangsbereich bei Betreten benutzen.

 Raumhygiene

  • Im Klassenraum muss auch auf den Sitzplätzen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden!
  • Schüler*innen haben feste Sitzplätze, Sitzpläne werden erstellt (um eventuelle Infektionsketten nachvollziehen zu können).
  • Schüler*innen betreten und verlassen den Klassenraum möglichst einzeln in Abständen.
  • Mindestens alle 20 Minuten findet ein Stoß- oder Querlüften unter Aufsicht der Lehrkraft statt.
  • Es findet eine tägliche Reinigung von Tischen und allen Griffbereichen statt.

Hygiene im Sanitärbereich

  • Flüssigseife und Einmalhandtücher unbedingt benutzen.
  • Maximal zwei Personen dürfen sich gleichzeitig in den Toilettenräumen aufhalten.
  • Toilettengänge erfolgen nach Möglichkeit während der Unterrichtszeit, um große Ansammlungen während er Pause zu vermeiden. 
  • Jede*r achtet auf die Sauberkeit in den Toilettenanlagen!

 Infektionsschutz im Schulsekretariat

  • Anfragen an das Schulsekretariat sind auf das dringend Notwendige zu reduzieren.
  • Anträge auf Bescheinigungen o.ä. sind möglichst schriftlich per E-Mail an sekretariat@ge-roden.de zu stellen (Abholung erfolgt in der Regel einen Tag später).
  • In das Sekretariat nur einzeln nach Aufforderung eintreten.

 Infektionsschutz in Pausen

  •  Abstandsregeln im Foyer und auf dem Schulhof unbedingt einhalten!
  • Unser Kioskverkauf bleibt vorerst ausgesetzt.
  • Allen Jahrgängen sind feste Pausenbereiche zugeordnet. Diese sind einzuhalten.
  • Enge Gruppenbildung ist untersagt.

 Wegeführung im Schulgebäude

  • Im Gebäude gehen wir nach Möglichkeit auf der rechten Seite.
  • Alle gehen zu Beginn des Unterrichts sofort in ihre Klassenräume. Der Aufenthalt auf den Fluren und im Foyer ist z.Zt. nicht erlaubt.

 Mensabetrieb (s. Punkt Mensa)

  • Mittagessen findet unter strenger Einhaltung der Hygieneordnung für die Mensa zu versetzten Zeiten statt.

Schutz bei Krankheitssymptomen

  • Schüler*innen mit Schnupfen, Husten oder anderen Symptomen kommen nicht in die Schule. Sollten die Symptome noch mehr als 24 Stunden anhalten, ist eine Abklärung durch den Arzt notwendig (siehe hierzu das angehängte Schaubild)
  • Sollten Symptome wie Schnupfen, Husten, Fieber, etc. in der Schule auftreten, müssen die Schüler*innen durch ihre Eltern abgeholt werden.

Schutz bei Vorerkrankungen

  • Besteht bereits eine relevante Vorerkrankung, entscheiden die Eltern/ Erziehungsberechtigten, ob ihr Kind am Unterricht in der Schule teilnehmen kann.
  • Die Eltern/ Erziehungsberechtigten wenden Sie sich in diesen Fällen an Ihren Hausarzt und lassen sich eine ärztliche Bescheinigung ausstellen.
  • Wenn ein Angehöriger mit einer Vorerkrankung mit der Schülerin/ dem Schüler in einer häuslichen Gemeinschaft lebt, wenden sich die Eltern an Ihre Klassenlehrer*innen, um das weitere Vorgehen zu besprechen.
  • Am Distanzunterricht und an Prüfungen/Klausuren vor Ort müssen alle immer teilnehmen.

Meldepflicht

  • COVID-19-Infektionen und -Erkrankungen müssen dem Gesundheitsamt und der Schule schnellstmöglich gemeldet werden.